Einzeltherapie – Einzelsitzung in Köln

Einzeltherapie ist der Blick auf sich selbst. Wege zu mehr Freiheit und Gelassenheit.

Paartherapie Köln, Eheberatung, Paarberatung, Paartherapeut Ken Bardowicks
Einzeltherapie als wertvolle Unterstützung

In einer persönlichen Krise scheint es oft keinen Ausweg zu geben. Stress und Überforderung, Angst und innere Leere führen zu Stillstand und Isolation. Überzeugungen wie »Mir kann man nicht helfen« oder »Es bringt ja doch nichts, darüber zu sprechen« befeuern zusätzlich die Frustration. Es kann das Gefühl bleiben, die eigene Situation wäre nicht zu ändern.

Ist die Hoffnungslosigkeit wirklich alternativlos?

Nein. Es gibt meistens nachvollziehbare Gründe, die in die Krise und die Erfahrung der Hoffnungslosigkeit geführt haben. Gründe, die mit dem eigenen Selbst, der eigenen Persönlichkeit zu tun haben. In der Einzelsitzung werden diese Gründe zum Gegenstand der Betrachtung. So bekommen Sie die Möglichkeit, in vertrauensvoller und professioneller Atmosphäre Ihre Probleme zu besprechen und dabei ein neues Verständnis von Zusammenhängen zu erarbeiten. Der Blick geht nach vorn. Er richtet sich auf neue Umgangsweisen mit Beziehungs-, Berufs- und Lebens-Themen. Für mehr Freiheit im Umgang mit sich selbst und seiner Umwelt.

Typische Themen in der Einzeltherapie

  • Mutlosigkeit, fehlendes Selbstvertrauen, "Mit mir stimmt was nicht"
  • diffuse Angstzustände
  • Sich in der Partnerschaft alleine fühlen
  • Burn-out, Leistungsdruck, Überforderung
  • Depressive Zustände, Einsamkeit
  • Sorgen, Ständiges Grübeln
  • immer wieder scheiternde Beziehungen
  • familiäre Probleme
  • Trauer, Verlust einer nahestehenden Person

etc.

In meiner Praxis in Köln biete ich Ihnen mit Einzelsitzungen meine Unterstützung an und stehe Ihnen mit meiner Empathie, meiner Erfahrung sowie meinem therapeutischen Wissen zur Verfügung. Kontakt

 

Methoden

»Welche Methode wenden Sie in der Therapie an?«

»Je nach Situation und Paar arbeite ich mit unterschiedlichen therapeutischen Werkzeugen. Als Basis benutze ich den humanistischen Ansatz. Das heißt, ich gehe davon aus, dass jeder Mensch die Fähigkeiten und die Ressourcen in sich trägt, die er braucht, um sein Leben zu meistern. Wichtige Methode, die dabei zur Anwendung kommen, sind die Gesprächstherapie nach Rogers, eine tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Systemische Aufstellungsarbeit ('das Familienstellen') sowie Achtsamkeitsübungen.«

Weitere FAQs

Verweigerung

»Mein Partner verweigert eine Paartherapie. Nützen mir Einzelsitzungen?«

»Sich um sich selbst zu kümmern, kann oft auch der Schlüssel für Ehe- und Beziehungsprobleme sein. Wenn einer anfängt, sich zu ändern, weil er an sich arbeitet, dann bekommt der andere in der Partnerschaft die – positiven! – Auswirkungen früher oder später zu spüren. Die Beziehung verändert sich auch dann, wenn sich – zunächst – nur einer ändert.«

Weitere FAQs 

 

Lebensfreude

»Mein Leben funktioniert ganz gut. Warum bin ich trotzdem unglücklich?«

»Viele Menschen haben sich innerlich mit einem Gefühl der Leere und des 'erträglichen Unglücklichseins' abgefunden. So kann man leben. Aber will man das? Häufig gibt es tief in uns Mechanismen, die uns von Lebendigkeit und Kreativität fernhalten. In der Einzeltherapie können diese Mechanismen ganz gezielt entlarvt werden. So entsteht Raum für neue Lebensfreude.«

Weitere FAQs